Allgemeine Geschäftsbedingungen zwischen WhiskyAuction.com und Bieter

 

I.                    Geltungsbereich

1.       Diese nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für alle Rechtsgeschäfte des Auktionators Whisky Auction.com, Krüger und Rosenfeld GbR  (nachfolgend „WhiskyAuction.com“), Timmerloh 8, D-24787 Fockbeck gegenüber Verbrauchern und Unternehmern.

2.       Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

II.                  Registrierung

1.       Als Bieter zugelassen sind nur unbeschränkt geschäftsfähige natürliche und juristische Personen. Bei allen Versteigerungen darf der Verkäufer, dessen Ware versteigert wird, weder selbst noch durch eine Mittelsperson für sich oder als Vertreter für einen Dritten die Gebote manipulieren, durch mitbieten bzw. hochsteigern.

2.       Der Bieter muss zunächst ein Bieter-Konto anlegen. Dieses Konto ist nicht übertragbar.

3.       Für die Registrierung muss der Bieter im ersten Schritt zunächst eine auf sich ausgestellte gültige Kreditkarte angeben. Pflichtangaben sind Kartenmarke, Kartennummer, Gültigkeit und Kartenprüfnummer.

4.       Im zweiten Schritt muss der Bieter seine persönlichen Daten angeben. Pflichtangaben sind Name, Vorname, eine ladungsfähige Anschrift, eine gültige E-Mail-Adresse, ein selbst erstelltes Passwort.

5.       Der Bieter muss bestätigen, dass er je nach der gesetzlichen Lage das 18. beziehungsweise 21. Lebensjahr vollendet hat.

6.       Nach der erfolgreichen Registrierung erhält der Bieter eine von WhiskyAuction.com generierte BidderID per E-Mail zugesandt.

7.       Ein Bieter muss sich nur einmal mit seinen Daten registrieren. Bei der erneuten Anmeldung muss er nur die BidderID und sein Passwort angeben.

8.       WhiskyAuction.com ist berechtigt, die Registrierung zu widerrufen und den Bieter zu sperren, wenn er gegen die vorliegenden AGB verstößt, in der Vergangenheit verstoßen hat, falsche Kontaktdaten angegeben hat, sein Bieter-Konto auf einen Dritten überträgt oder ihm Zugang gewährt oder ein anderer wichtiger Grund vorliegt.

9.       Die Angaben müssen vollständig sein und der Wahrheit entsprechen. Ändern sich die bei der Registrierung angegebenen Daten, ist der Bieter verpflichtet, die Angaben unverzüglich zu aktualisieren.

 

III.                Vertragsgegenstand

1.       WhiskyAuction.com veröffentlicht auf seiner Website www.whiskyauction.com von Verkäufern zur Verfügung gestellte verschiedene Sorten von Whisky (nachfolgend „Artikel“), die ersteigert werden können.

2.       Jeder Artikel wird mit Abbildung und Beschreibung veröffentlicht. Beschädigungen des Artikels werden in der Beschreibung dargestellt. Leere Artikel werden als solche gekennzeichnet.

3.       WhiskyAuction.com vermittelt einen Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Höchstbietenden und übernimmt den Versand für den Verkäufer. Der Bieter vergibt automatisch durch sein Gebot einen Versandauftrag an DHL. Durch eine weitere Email kann er diesen Auftrag stornieren indem er die Ware selbst abholt oder wieder einliefert.

4.       Ab der Auktion 2019-06 zahlen Bieter 10% Auktionsgebühren auf den Hammerpreis.

5.    Wenn auf den Fotos keine Verpackung oder Zubehörteile (z.B. Booklet) zu sehen sind, wird der Artikel so versteigert und verschickt wie abgebildet.

6.    Für die Verpackungen und etwaige Zubehörteile (z.B. Booklet) übernehmen wir keine Echtheitsgarantie, bezüglich ihrer "originalen" Zugehörigkeit, zu genau diesem Item.

7.    Eventuell können Geschmacksveränderungen und Alkoholverluste bei Flaschen bestehen, wenn Flaschen & Keramika eine niedrigere Füllhöhe haben. Die Restfüllstände sind auf den Fotos zu sehnen oder im Text angegeben, wenn es nicht sichtbar ist.

 

IV.                Vertragspartner; Vermittlungsverhältnis

WhiskyAuction.com ist als Auktionator lediglich Vermittler. Der jeweilige Kaufvertrag kommt ausschließlich zwischen dem Höchstbietenden und dem Verkäufer zustande.

 

V.                  Ablauf der Versteigerung; Vertragsschluss

1.       Die Auktion endet durch Zeitablauf. Ein Kaufvertrag kommt mit dem Höchstbietenden und dem Verkäufer mit Zeitablauf zustande. WhiskyAuction.com handelt nur als Vermittler.

2.       Auktionsstart ist in der Regel ein Sonntag. Die Auktion endet mindestens 27 Tage nach Beginn. Die einzelnen Auktionstermine sind dem Auktionskalender zu entnehmen.

3.       Die Dauer einer Versteigerung wird auf einen bestimmten Zeitraum, gemessen anhand der ausschließlich maßgeblichen System-Uhr von WhiskyAuction.com, festgesetzt. Das Auktionsende wird angezeigt. Dieses kann sich nur verschieben, wenn WhiskyAuction.com die Auktion verlängert.

4.       Mit Einstellen des Ausgebots wird ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss durch Höchstgebot abgegeben. Der minimale Steigerungsbetrag wird für jeden Artikel separat festgelegt und ist dem jeweiligen Ausgebot zu entnehmen. Es kann nur in vollen Euro-Beträgen geboten werden. Die Auktionswährung ist Euro.

5.       Wird ein höherer Maxbid-Betrag geboten, aktiviert sich automatisch der elektronische Bietagent. Dieser bietet im Rahmen der vorgegebenen Mindeststeigerungsschritte bis zum eingegebenen Höchstbetrag (Maxbid) automatisch den Betrag, der notwendig ist, um Höchstbietender zu werden oder zu bleiben. Eine Erhöhung des Maxbid ist möglich.

6.       Das abgegebene Gebot des Bieters ist eine Annahme des Angebots unter der Bedingung, dass er im Zeitpunkt des Endes der Auktion Höchstbietender ist.

7.       Nach Auktionsende wird eine Ergebnisliste mit Angabe der Artikel-Nr. und des Höchstgebots veröffentlicht.

 

Gebote auf selbst eingelieferte Artikel sind nicht zulässig, auch nicht über Dritte. Der Einlieferer verpflichtet sich vor Abschluss der Auktionen keine dritten Personen über den Verlauf der Auktionen bzw. über die bei WhiskyAuction.com eingelieferten Artikel zu informieren. Das Bieten auf eigene Artikel zur Erzielung höherer Auktionspreise auch durch Beauftragung Dritter ist nicht gestattet. Ein Verstoß führt automatisch zum Ausschluss aus unseren Auktionen und zur Rückabwicklung dieses Vertrages.

(vergl. OLG Brandenburg, Urt. v. 17.6.2009 – Kart W 11/09. In den USA, und auch in Großbritannien, ist Shill-Bidding unter Strafe gestellt.

BGH-Urteile zum Verkaufsportal eBay - Tricksereien können teuer werden:

http://www.tagesschau.de/inland/bgh-ebay-bidding-abbruchjaeger-101.html)

- Dritte Personen sind insbesondere: Verwandte, Familienmitglieder, Mitbewohner, Freunde und Sammlerfreunde, Online-Bekanntschaften, Angestellte und Arbeitskollegen.

- WhiskyAuction.com behält sich vor, für die Rückabwicklung den Bieter vollständig zu belasten und eine Aufwandsentschädigung zu verlangen. WhiskyAuction.com behält sich vor, weitere 15% bis 30% der Auszahlungssumme einzubehalten je nach Fall und Schwere des Verstoßes. Dieser Betrag geht dann vollständig als Spende an eine gemeinnützige Organisation. Der Einlieferer erhällt hierüber eine Bescheinigung.

- Ein Verstoß führt zum Ausschluss beider von zukünftigen Auktionen.

- Wenn der Einlieferer garantiert einen höheren Mindestpreis erziehen möchte, darf er diese Items nicht einliefern.

 

VI.                Vertragssprache; Vertragstext

1.       Die Vertragssprachen sind Deutsch und Englisch.

2.       Der Vertragstext wird von der WhiskyAuction.com nicht gespeichert.

 

VII.              Vorzeitiges Beenden einer Auktion; Serverausfall

1.       Die WhiskyAuction.com kann eine Auktion aus wichtigem Grund vorzeitig beenden, ohne dass ein Kaufvertrag zwischen dem Höchstbietenden und dem Verkäufer zustande kommt. Ein wichtiger Grund liegt z.B. vor, wenn ein elementarer Irrtum bei den Angebotsangaben vorliegt. In diesen Fällen wird der Artikel erneut eingestellt.

2.       Funktioniert der Server zum Auktionsende nicht oder nicht vollständig und können keine neuen Gebote abgegeben werden, so kommt der Vertrag mit dem zu diesem Zeitpunkt Höchstbietenden zustande.

 

VIII.            Zahlungsmodalitäten

1.       Der Höchstbietende erhält nach Ende der Auktion eine Rechnung. Der Höchstbietende hat keinen Anspruch darauf eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer zu erhalten.

2.       Ihnen stehen folgende Zahlungsarten zur Verfügung:

 

Kreditkarte

Mit der Registrierung übermitteln Sie uns gleichzeitig Ihre Kreditkartendaten.

Nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber fordern wir unmittelbar nach Beendigung der Auktion Ihr Kreditkartenunternehmen zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch das Kreditkartenunternehmen automatisch durchgeführt und Ihre Karte belastet.

 

Vorkasse

Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in separater E-Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

 

Die Abbuchung des Rechnungsbetrages erfolgt automatisch von der Kreditkarte am Sonntag, der auf die Auktion folgt. Bitte machen Sie die Abbuchung in Rechnungshöhe möglich. Sollte die Abbuchung von der Kreditkarte länger als 5 Tage nicht möglich sein, erheben wir eine Mahngebühr von:

3% für eine unbezahlte Rechnung 5 Tage nach Auktionsschluß

6% für eine unbezahlte Rechnung 12 Tage nach Auktionsschluß

9% für eine unbezahlte Rechnung 17 Tage nach Auktionsschluß.

 

Rechnungsbeträge über 2500€ (EURO) sind per Banküberweisung zu bezahlen, wenn wir dies mitteilen. Der Rechnungsbetrag muss unser Bankkonto bis zum Donnerstag nach Auktionsschluss erreichen.

 

Wünscht der Käufer die Abbuchung des Rechnungsbetrages von mehr als einer Kreditkarte oder mehrere Teilabbuchungen von einer Kreditkarte, so wird pro weiterer Abbuchung 25,- Euro zusätzlich fällig.

 

Rückbuchungen von Kreditkartenzahlungen durch die eigene Bank oder Kreditkartenunternehmen sind ausgeschlossen. Alle Ansprüche, z.B. wenn ein Paket nicht angekommen sein sollte, sind direkt an uns zu richten.

Wenn ein bezahltes Paket länger als einen Monat in unserem Lager bleiben soll, so berechnen wir eine Lagergebühr von 100,- EURO pro Jahr.

 

IX.                Lieferbedingungen

1.       Zuzüglich zu dem Rechnungsbetrag kommen noch Versand- und Verpackungskosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie auf den jeweiligen Portoseiten.

2.       Eine Abholung der Ware ist innerhalb von 8 Tagen nach Auktionsende bei Whisky Krüger, Hauptstraße 2, D-24361 Holzbunge möglich. Wird der Artikel nicht innerhalb von 8 Tagen abgeholt, erfolgt der Versand auf dem Versandwege. Dem Bieter werden die Versandkosten auferlegt.

3.       Verbleibt ein versandfertiger Artikel auf Wunsch des Käufers länger als einen Monat im Lager der WhiskyAuction.com, wird eine Lagergebühr in Höhe von 100 € pro Jahr berechnet.

 

X.            Zollbestimmungen

1.       Mitglieder außerhalb der Europäischen Union müssen die landeseigenen Zölle und Gebühren des Imports zahlen.

2.       US-Bürger und Kanadier: WhiskyAuction.com haftet nicht für die Beschlagnahme und/oder Zerstörung der Sendungen durch den US Zoll bzw. Zoll-Kanadas.

3.       Wird ein Paket nicht innerhalb von 7 Tagen von der Zoll-Station abgeholt, so erlischt die Versicherung für Unternehmer für den Verlust oder die Beschädigung des Paketes.

4.       Der Bieter ist Verantwortlich gegebenenfalls anfallende Zölle und Abgaben selbst zu bezahlen.

 

XI.          Transportschäden

Die Lieferung wird im Auftrag des Verkäufers durch WhiskyAuction.com durchgeführt.

1.       Für Verbraucher gilt:

Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu WhiskyAuction.com auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

2.       Für Unternehmer gilt:

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald WhiskyAuction.com die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls WhiskyAuction.com einen Mangel arglistig verschwiegen hat.

3.     Durch sein Gebot akzeptiert der Bieter die Kosten für Verpackung, Porto und die Transportversicherung gegen Verlust.

4.    Das Risiko der Leckage oder Verdunstung während des Transportes trägt ausschließlich der Bieter. Ebenso das Risiko der Beschädigung von Verpackungen und anderen Flaschen durch undichte Flaschen trägt ausschließlich der Bieter. Die Gefahr, dass der Inhalt trüb (cloudy) wird trägt ausschließlich der Bieter. Diese Risiken sind nicht durch die Transportversicherung gedeckt.

5.      Ein Verlust durch eine unkorrekte Versandadresse trägt ausschließlich der Bieter. Diese Risiken sind nicht durch die Transportversicherung gedeckt

6.      Eine Ersatzzahlung für verlorene oder vermisste Pakete wird frühestens nach sechs Monaten nach dem Versand erstattet.

 

XII.         Gewährleistung und Garantien

Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Diese Ansprüche können statt gegenüber dem Verkäufer gegenüber WhiskyAuction.com geltend gemacht werden. Für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei gebrauchten Sachen ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche ein Jahr ab Gefahrübergang; die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB bleiben unberührt.

Gegenüber Unternehmern gelten als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibungen des Herstellers, die in den Vertrag einbezogen wurden; für öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstige Werbeaussagen übernehmen wir keine Haftung.

Die gelieferten Artikel sind Einzelstücke. Eine Nachbesserung bzw. Nachlieferung ist nicht möglich. Die vorstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden

 

·         bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit

·         bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie Arglist

·         bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten)

·         im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart

·         soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

 

Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten von WhiskyAuction.com .

 

XIII.        Haftung

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt

 

     bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

     bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung,

     bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder

     soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

 

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

 

XIV.       Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

 

 

XV.         Schlussbestimmungen

Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, soweit anwendbar.

Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.